Reiseberichte, Mountainbiken und Videofilmen


Jasper Nationalpark

Datum: 30.06.2001 Samstag
Campingplatz: Overflow Jasper Campground
Bewertung: XXXXXX
Einfacher Platz, Nationalpark, kein Referenzplatz da alle Plätze rund um Jasper belegt waren. Feuerstelle, keine Sanitäre Anlagen, Hauptsaison schwierig ohne Reservation in Jasper einen Platz zu bekommen. Ansonsten schöne Plätze rund um Jasper. ca. 7 Dollar.

Offizielle Webseite Jasper Nationalpark


Bericht:

Der Jasper National Park (10878 km2). Der grandiose National Park ist am besten über den Icefieds Parkway erreichbar. Der grösste National Park Kanadas (Bundesstaat Alberta) ist berühmt für seine Wildnis, für seine Tiere, für seine Wanderwege. Der Ort Jasper (4000 Einwohner), Dreh- und Angelpunkt im National Park, ist der Ausgangspunkt für Touren in der Umgebung. In den Hauptreise Monaten Juli und August sind meistens schon am Mittag sämtliche ca. 1500 Campingstellplätze besetzt. Wir haben Jasper am 2. Juli gegen 17.00 Uhr erreicht und dabei schon keinen Campingplatz mehr gefunden. Reservieren, wenn das überhaupt geht, ist da von Vorteil.

gletscher icefieldcenter-parkplatz
Die Columbia Icefields dem grössten zusammenhängenden Gletscherfeld der Rocky Mountains. Mit SnowCoaches, Spezialfahrzeugen, sind die Gletscher befahrbar. Uns war der Trubel hier oben auf 2000 Meter zu gross. Die zahlreichen Japaner waren aber total entzückt.

wohnmobil-reisen
So reisen Kanadier oder Amerikaner. Solche Wohnmobil-Auto Kompositionen sieht man in Kanada sehr oft. Vorne das grosse Wohnmobil, hinten das Auto, dass in den Grossstädten gebraucht wird.

 

athabascafalls2
30 Km vor Jasper liegen die Athabasca Falls. Der Wasserfall schiesst mit tosendem Geräusch in die Tiefe. Von hier hat man die Wahl, entweder auf dem Icefields Parkway weiterzufahren oder auf den alten ruhigen und interessanten Jasper Highway 93A zu wechseln.

 

baren Wir haben auf den ruhigen Jasper Highway gewechselt und siehe da, der Abstecher hat sich gelohnt. Das einzige Mal, dass ich einen freilebenden Schwarzbär fotografieren konnte. Die Distanz ist etwas 10 Meter. Zum Glück waren wir im Auto. Schwarzbären kann man selten fotografieren sie sind meistens zu schnell. Wir haben in den 2 Wochen ein paar Mal Bären gesehen.

 

jasper
Jasper. Wie schon gesagt, Dreh- und Angelpunkt im National Park. Die einzige richtige "Stadt" weit und breit. Hier hat man die Möglichkeit Lebensmittel einzukaufen und mal wieder in einem Restaurant etwas essen zu gehen.

 

jasper-camping Camping in Jasper. Da die Campingplätze im National Park alle besetzt waren, wurden wir gezwungen auf einen Overflow Camping zu fahren. Die Overflow Campingplätze werden nur geöffnet wenn die offiziellen Plätze alle besetzt sind. Overflow Campingplätze liegen meist abseits, sind weniger schön und bieten weniger Bequemlichkeit.

 

maligne-wanderung
Wer die hochalpine Landschaft der Opal Hills vom Maligne Lake aus erreichen will, muss eine Steigung von 460m auf 3 km in Kauf nehmen. Belohnt wird er mit einem Blick in das Tal des Maligne River.

 

maligne-barenspuren
Bärenspuren in der Nähe des Maligne Lake. 2001 ist das Jahr des Grossen Bären in Kanada. Mit vielen Aktionen machen die Parks auf den immer kleiner werdenden Lebensraum der Bären aufmerksam. So braucht ein Bär z.B. umgerechnet 70 St. BigMacs pro Tag um satt zu werden.

 

magline-lakes-bootshaus1 magline-lakes

Der Maligne Lake. Um den Postkartensee zu sehen ist ein kleiner aber lohnenswerter Umweg (von Jasper 80 km retour) nötig. Auf dem Weg zum Maligne Lake darf ein Abstecher zum Maligne Canyon natürlich auch nicht fehlen.

Mit 22,5 Kilometer Länge ist der Maligne Lake nach dem Baikalsee der grösste Gletschersee der Welt. Bootstouren, Kanufahren oder wandern gehören zu den Attraktionen an diesem See.

 

top