Reiseberichte, Mountainbiken und Videofilmen

Buffalora - Ofenpass - Val Mora - Passo Gallo

30.07.2018 und 02.07.2018  Zwei fast identische Touren durch das Wilde, weite Val Mora im Grenzgebiet Graubünden/Italien. Eine ähnliche Tour habe ich bereits 2015 gemacht, damals mit dem Abstecher nach Livigno. Dieses Mal geht die Tour durchs gesamte Val Mora und da ich so ein grosse Tour mit einem E-Mountainbike mache, lasse ich den Abstecher...
Weiterlesen
  345 Aufrufe
345 Aufrufe

Mondfinsternis 27.07.2018

Totale Mondfinsternis vom 27.07.2018. Das untere Timelaps wurde im Zeitraum zwischen 22.27 Uhr und 22.44 Uhr aufgenommen. Alle 5 Sek. ein Bild. Länger wäre nicht Möglich gewesen, da sonst der Mond aus dem Bild gewandert wäre.  Aufgenommen mit der Panasonic GH5, Objektiv 45-200mm was auf KB umgerechnet 400mm ergibt. Stativ Blende 6.3, Belichtun...
Weiterlesen
  343 Aufrufe
343 Aufrufe

Buffalora - Val Mora - Livigno

Ausgangspunkt dieser Mountainbike Tour ist der Parkplatz Buffalora (1988m.ü.m.) kurz vor der Passhöhe am Ofenpass. Die Tour beginnt mit einer kurzen Einfahrstrecke den bereits nach einem Kilometer ist schieben angesagt. Super dachte ich, da hast du eine ca. 60 Kilometer lange Tour vor dir, und nach einem Kilometer bist schon am laufen.  Nun, d...
Weiterlesen
  269 Aufrufe
269 Aufrufe

Zerstörte Stadt: Christchurch’s RED ZONE

Sonntag 31. März 2013 Glentunnel – Christchurch, Kilometer 90 Gegen 10 Uhr haben wir Glentunnel verlassen und erreichten nach ca. 1 Stunde unser Endziel Christchurch. In der Nähe des Botanischen Garten haben wir einen Parkplatz gefunden, so dass wir die Innenstadt zu Fuss erkunden konnten. Was wir beim Hineinfahren gar nicht gesehen haben, kam bere...
Weiterlesen
  155 Aufrufe
155 Aufrufe

Entspurt Richtung Christchurch

Samstag 30. März 2013 Oamaru – Glentunnel, Kilometer 232 Es geht zügig weiter Richtung Christchurch, wo wir morgen Sonntag ankommen wollen. Erster nennenswerte Halt ist Timaru. Hier machen wir an der Caroline Bay eine Pause und schauen uns ein Junior-Segelbootrennen an, das gerade vom ortsansässigen Jachtclub veranschaltet wird. Hier wird wohl der ...
Weiterlesen
  119 Aufrufe
119 Aufrufe

Architektur, runde Steine und Pinguine

Freitag 29. März 2013 Dunedin – Oamaru, Kilometer 144 Am Morgen zuerst mal Stadtbesichtung von Dunedin. Es ist Karfreitag und daher wirkt die Stadt wie ausgestorben. Alle Geschäfte haben geschlossen. Wir schlendern ein wenig durch die von Schotten angelegte Innenstadt mit breiten Strassen und achteckigem Platz als Zentrum. 120000 Einwohner hat Dune...
Weiterlesen
  112 Aufrufe
112 Aufrufe

Grandiose Küstenlandschaft in den Catlins

Donnerstag, 28. März 2013 Curio Bay – Dunedin, Kilometer 208 Am schönen Sandstrand der Curio Bay konnten wir am Morgen noch zwei Surfern zuschauen, die mit drei Delfinen spielten. Die Tiere sind immer wieder erstauntlich nahe an die Surfern herangeschwommen. Es ist eine einsame Gegend hier in den Catlins. Auf den ersten 30 Kilometer begegnen wir ke...
Weiterlesen
  113 Aufrufe
113 Aufrufe

Zu den Schotten und zum südlichsten Punkt Neuseelands

Mittwoch, 27. März 2013 Clifden – Curio Bay, Kilometer 265 Die vergangene Nach war a….kalt. Sich morgens um 8 Uhr bei 4 Grad im Camper zu waschen und anzuziehen ist nicht gerade ein Vergnügen. Da heisst es schnell machen um warm zu werden. Schon bald ging die Fahrt weiter Richtung Süden alles auf der Southern Scenic Route. Wir durchquerten schlafen...
Weiterlesen
  112 Aufrufe
112 Aufrufe

Mit dem Schiff durch den Milford Sound

Dienstag, 26. März 2013 Milford Sound – Clifden, Kilometer 203 Eigentlich hätten wir heute morgen noch 40 NZD für das Übernachten auf dem Parkplatz bezahlen müssen, so war es zumindest auf den Tafel überall angeschrieben. Aber niemand kam zum Einkassieren. Auch gut – tut unserer Urlaubskasse gut. Am Vormittag starten wir zu unserer 2 1/2 stündigen ...
Weiterlesen
  99 Aufrufe
99 Aufrufe

Durch’s Fjordland: Im Tal der fallenden Wasser

Montag, 25. März 2013 Mossburn – Milford Sound , Kilometer 184 Bevor wir unsere Farm verlassen gestatten wir den Tieren nochmals einen Besuch ab. Schliesslich kann man nicht alle Tage Schafe und Alpakas streicheln. Gemäss dem Farmer rentiert sich die Schafzucht nicht mehr, weil die Wolle immer weniger einbringt. Viele wären auf Milchvieh umgestiege...
Weiterlesen
  95 Aufrufe
95 Aufrufe

In der Stadt der Adrenalien-Freaks

Sonntag, 24. März 2013 Queenstown – Mossburn, Kilometer 127 Gegen 9.30 Uhr verliessen wir unseren idyllischen Campground am See und fuhren in das quirlige Queenstown, das sich seit dem letzten Besuch von Stefan vor 22 Jahren so rasant entwickelt hat. Die Backpackers Unterkunft, die damals noch vor der Stadt fast auf grüner Wiese lag, ist jetzt von ...
Weiterlesen
  94 Aufrufe
94 Aufrufe

Über den Haast-Pass nach Queenstown

Samstag, 23. März 2013 Haast – Queenstown, Kilometer 240 Bevor wir Haast verlassen geht's noch in die „Shopping Zone", schliesslich mussten wir wenigsten einem der zwei Läden etwas Umsatz bescheeren: Wir kaufen ein Opossum Fell. Jagd und Handel mit allen möglichen Produkten hergestellt aus den Opossums sind in Haast neben dem Tourismus fast der ein...
Weiterlesen
  102 Aufrufe
102 Aufrufe

Die eisigen Gletscher der Westküste

Freitag, 22. März 2013 Lake Ianthe – Haast, Kilometer 265 Heute Morgen war ein wenig früher Tagwache als sonst. Um 8.30 Uhr sind wir schon auf der Strasse. Die Landschaft ist noch halb im Nebel eingetaucht als wir über den menschenleeren Highway fahren. Wir machen einen Abstecker zur Küste, ins 13 km entfernte Okarito, wo wir kurze Zeit am Strand v...
Weiterlesen
  89 Aufrufe
89 Aufrufe

Pfannkuchen Klippen und eine Reise in die Vergangenheit

Donnerstag, 21. März 2013 Westport – Lake Ianthe, Kilometer 208 Heute morgen wurden wir von 4 jungen Surfern geweckt, die ausgerechnet neben unserem Camper anhielten um sich für ihre Surfpartie parat zu machen. Naja, dafür hatten wir während des Frühstücks sozusagen live TV „Surfer Boys in Action". Während wir genüsslich an unserem Müsli knabberten...
Weiterlesen
  92 Aufrufe
92 Aufrufe

An die rauhe Westküste von Goldgräbern und Seelöwen

Mittwoch, 20. März 2013 Motueka – Westport, Kilometer 272 Strahlender Sonnenschein weckte uns um 8 Uhr. Wir nahmen von Motueka aus nicht die Hauptstrasse sondern eine Nebenstrasse über Tapawera, die erst an zahlreichen Obstplantagen und dann am Rande des Kahurangi Nationalparks entlang führte. So hatten wir eine Stunde lang eine Fahrt durch herrlic...
Weiterlesen
  107 Aufrufe
107 Aufrufe

Mit dem Wassertaxi durch den Abel Tasman Nationalpark

Dienstag, 19. März 2013 Ruby Bay – Motueka, Kilometer 42 Nach einer Nacht Dauerregen begann dieser Tag wettermässig vielversprechend: trocken und sogar etwas Sonne. In der Touristeninfo von Motueka informierten wir uns über Besichtigungsmöglichkeiten für den Abel Tasman Nationalpark, den kleinsten Park Neuseelands, der mit dem Auto kaum zu erkunden...
Weiterlesen
  102 Aufrufe
102 Aufrufe

Mit der Fähre zur Südinsel

Montag, 18. März 2013 Wellington – Ruby Bay, Kilometer 148 Um 8.45 Uhr verliessen wir unseren Campingstellplatz in Wellington um Richtung Fährterminal zu fahren, das nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt liegt. Es regnete in Strömen. Eine unsere Dachlucken ist nicht ganz wasserdicht. Immer wieder tröpfelt es von der Decke genau auf das Pol...
Weiterlesen
  114 Aufrufe
114 Aufrufe

Entdeckungstour durch die Windy City

Sonntag, 17. März 2013 Wellington, Kilometer 0 Ein bisschen Kultur muss auch im Urlaub sein, also ging's heute morgen zuerst einmal ins Te Papa Neuseeland Museeum. Eintritt ist frei und es ist eines der interaktivsten Museen, die wir je besucht haben. Wirklich gut gemacht, man könnte den ganzen Tag drin verbringen. ​ Es gibt Abteilungen über Flora ...
Weiterlesen
  95 Aufrufe
95 Aufrufe

In der Hauptstadt Neuseelands angekommen

Samstag, 16. März 2013 Vinegar Hill – Wellington, 197 km Auf unserem schönen gratis Campground haben wir unser Frühstück draussen geniessen können mit Blick auf die steile Uferwand des Flusses Rangitikei. Um 10 Uhr wurde der Motor unsers Campers wieder gestartet und es ging weiter südwärts. Das Landschaftsbild auf dem Weg nach Wellington glich dem ...
Weiterlesen
  90 Aufrufe
90 Aufrufe

Wanderung hinauf zum Vulkan Ruapehu

Freitag, 15. März 2013 Whakapapa – Vinegar Hill, 179 km Heute stand eine Wanderung im Tongariro Nationalpark an. Zuerst wollten wir den einfachen Trail zu den Wasserfällen gehen, da das Wetter aber unten auf 1200 m so schlecht war und man im Visitor Center meinte, oben auf 2020 m sei es schön, haben wir uns entschlossen hinauf zur Ski Area des Moun...
Weiterlesen
  85 Aufrufe
85 Aufrufe

Copyright © 1999-2018 messerlionline.ch / All Rights Reserved.
besucher

© 2018 My Site
Back to Top