Reiseberichte, Mountainbiken und Videofilmen


7. Tag

Campbell River - Port Hardy

karte-7tag

Datum: 31. August 2002, Samstag
Fahrstrecke: 278 Kilometer
Campingplatz: Quatse River Campground
Bewertung: XXXXXX

Sehr schöner Platz im Wald, Feuerstelle, gratis Holz, Duschen, Strom, Wasser. Sehr saubere Anlage.
19 Dollar. Bester Platz in Port Hardy, Reservierung notwendig.


Bericht:

Lohnt sich eine Fahrt bis Port Hardy?
Ohne die Absicht, in Port Hardy die Fähre nach Prince Rupert zu besteigen, lohnt sich eine Weiterfahrt in die Einsamkeit des Inselnorden kaum. Ab Campbell River sind es bis Port Hardy ca. 240 Kilometer, one Way. Wer ohne Fährreservation nach Port Hardy reisen möchte, muss sich damit abfinden einige Tage in diesem Nest ausharren zu müssen. Und Port Hardy ist bei weitem nicht high live. Wer also wenig Zeit hat, verpasst sicher nichts, wenn er Port Hardy und den Inselnorden links liegen lässt.

DSCF1159 DSCF1162 Campbell River ist, neben Port Alberni, zweite Welthauptstadt des Lachsfangs. Das Gros der Touristen in Campbell River ist den auch am Fisch-, speziell am Lachsfang interessiert. Von morgens früh bis abends spät stehen Angler am Saltwater Fishing Pier, der 200 Meter in die Strait of Georgia hineinragt. Hier ist eine gute Gelegenheit den Sport- und Hobbyfischern zuzusehen.

DSCF1153 DSCF1156
Kaum waren wir da, hat ein Fischer auch schon einen Riesenbrocken aus dem Meer gezogen. Wer sein Angelgerät nicht dabei hat, kann hier auf der Pier alles mieten. Ein wenig Glück und können braucht es aber, um am Abend nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen.

DSCF1163
Wer hat den schwersten Brocken diesen Monat aus dem Meer gezogen?. Jeder Fisch der aus dem Meer gezogen wird, bekommt einen Eintrag auf der Catch of the Day Wand. Auch ein kleines Fotoalbum steht zum anschauen bereit. Wusste gar nicht das die Lachse so gross werden können. Da werden Fotos von Fischern gezeigt, die Riesenbrocken an Land gezogen haben.

DSCF1168 Weiter gings Richtung Port Hardy. Hinter Campbell River verlässt der Highway 19 den Küstenbereich und verläuft durch eine überwiegend gleichförmige Landschaft. Man kann sich das etwa so vorstellen. Eine geteerte Strasse, links und rechts Wald, ab zu zu Sicht auf die Berge, manchmal eine Brücke unter der sich ein Fluss in die Wildnis schlängelt. Ansonsten gibts auf diesen 240 Kilometer nichts. Ach ja, ab zu zu sieht man die Kahlschläge der Forstwirtschaft die uns während der Fahrt wieder an die Sünden der Zivilisation erinnerte. Da es auf halber Strecke auch noch zu regnen anfing, war die Fahrt noch trostloser.

DSCF1186
Am späteren Nachmittag Ankunft im Regenverhangenen Port Hardy. Wie gesagt, zu sehen gabs hier nicht viel, abgesehen von seiner hübschen Lage direkt am Meer.

 


DSCF1174 DSCF1176 Port Hardy (5.300 Einwohner) erfüllt Versorgungsfunktion für den Inselnorden und profitiert vom Tourismus, den die Fähren mit sich bringen. Wie schrieb doch Gabi in Ihr Tagebuch! "Hier ist echt der Hund verfroren"

 
DSCF1179 DSCF11901 Diejenigen die nicht vom Tourismus leben, arbeiten entweder als Fischer oder sind in der Holzindustrie beschäftigt. Auf dem Bild ganz links sieht man im Hintergrund das Fährterminal. Dort fährt morgen die Fähre Richtung Prince Rupert weg.

DSCF1194 Der Fahrplan der Prince Rupert Fähre bedingt im allgemeinen eine Ankunft am Vorabend und eine Übernachtung in Port Hardy. Das gilt auch nach Ankunft per Fähre aus Prince Rupert. Die Hotels/Motels und Campgrounds sind an solchen Tagen meistens ausgebucht. Im Gegensatz zu Prince Rupert ist es in Port Hardy nicht erlaubt schon am Vorabend auf der Wartespur für die nächste Fähre zu stehen. Wenn die Reservierung der Fähre bestätigt wird, und das sollte so früh wie möglich geschehen, empfiehlt es sich die Campingplätze in Port Hardy und in Prince Rupert ebenfalls zu reservieren.

Der beste Campingplatz in Port Hardy ist der Quatse River Campground. Er liegt unweit vom Fährterminal entfernt und ist sehr gut ausgerüstet. Preis/Leistung optimal. Bis jetzt der Beste Campground auf unserer Reise.

 

Links:  
Port Hardy Das Fischerdorf Port Hardy
Campbell River Campbell River, Hochburg des Lachsfischens

 

top, weiter