Reiseberichte, Mountainbiken und Videofilmen


3. Tag

Calgary - Edmonton

03tag
Datum:
17. Juni 2005, Freitag
Fahrstrecke: 304 Kilometer
Campingplatz: Shakers Acres
Bewertung:XXXXXX


RV-Park, Nähe Edmonton Stadt, Duschen, Waschmaschinen, Laden, enge Plätze, nicht überall Feuer möglich, karger Platz, ab 21C$


Bericht:

Der Jetlag sorgte dafür, dass die Nacht bereits um 6 Uhr vorbei war. Es hatte zu regnen begonnen und die Wettervorhersage, die aus dem Radio zu hören war, sagte nichts gutes voraus. 80% Regenwahrscheinlichkeit für Calgary und Edmonton in den nächsten zwei Tagen. Gegen 9 Uhr verliessen wir den Campingplatz. Der Regen prasselte unaufhörlich auf unseren Camper und die Wolken hingen so tief, dass man kaum was erkennen konnten.

IMG_0885 IMG_0884 Wir wechselten dann auf den Highway Nr. 2 der Calgary mit Edmonton verbindet. Die Nr. 2, auch East Access Route genannt, führt durch eine flache eintönige Prärielandschaft, die ihr Bild auf den 292 Kilometer kaum ändert. Einzig die Bäume werden nach Norden hin zahlreicher. Der Verkehr ist kaum erwähnenswert, interessant sind hier einzig die Lastwagen, die einem auch bei 100 Stundenkilometer noch überholen. Nach 3 Stunden Nonstopfahrt Ankunft im etwas ausserhalb gelegenen Visitor Center von Edmonton.

PICT4756

Nachdem wir uns mit diversen Stadtplänen eingedeckt hatten, machten wir uns auf den Weg zum Fort Edmonton Park. Der Park liegt am Südostufer des North Saskatchewan River direkt am Highway Nr. 2. Da wir schon einige Museumsdörfer gesehen haben, waren wir natürlich gespannt was uns hier erwarten würde.

PICT4776 PICT4785 Im Jahr 1846 im Bereich des heutigen Regierungsgebäude gegründet, wurde der Handesposten (Hudson Bay Company) in den 1970er Jahren am Ufer des Flusses wieder neu aufgebaut. Es ist zwar ganz nett, mit der Eisenbahn und den riesigen Pallisaden des Forts, aber an Barkerville kommt der Park bei weitem nicht heran.

PICT4783 PICT4781 PICT4777 Das mag vielleicht auch daran liegen das der Park eben nicht an der Originalstelle steht wie das eben bei Barkerville der Fall ist. Der Park ist in vier Bereichen eingeteilt. Am hintersten Ende liegt das Fort; am besten fährt man mit der Eisenbahn dorthin und spaziert dann zurück; anschliessend kommt das Museumsdorf mit den typischen Edmonton-Strassenzügen aus den Jahren 1885, 1905 und 1920. Hier kann man gut die Entwicklung verfolgen, die in diesen Jahren gemacht wurden. Postkutsche und Eisenbahn komplettieren das nostalgische Bild. Die meisten Gebäude können besichtigt werden und es ist machmal erstaundlich, was es dazumal schon alles gegeben hat.

PICT4767 PICT4771 PICT4761 Das interesanteste an dem Park ist mit Sicherheit das Fort mit seinen Pallisaden aus dem Jahr 1846. Im Innern des Forts können die Gebäude ebenfalls besichtigt werden, so dass man sich ein Bild machen kann, wie das Leben im Handelsposten anno dazumal so ablief. Der Park selber ist ein beliebtes Ausflugsziel der hiesigen Schulklassen und man muss sich auf viele Kinder gefasst machen. Ansonsten würde ich den Park als gelungen bezeichnen und wer Interesse an historischen Gebäuden und deren Geschichte hat, sollte sicher hier vorbeikommen. Eintritt 10C$

Am späteren Nachmittag stand dann ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Die West Edmonton Mall, oder kurz gesagt, das WEM. Das weltgrösste überdachte Shopping- und Entertainmentzentrum. Vom Fort Edmonton Park nur ein Katzensprung enfernt. Aber auch sonst ist das WEM leicht zu finden, da es weiträumig aussgeschildert ist.

IMG_0893 IMG_0891 Die Dimensionen der WEM sind überwältigend. Schon der Anblick der riesigen Parkplätzen rundherum lassen erahnen was drinnen vorsichgeht. Die Zahlen sprechen für sich: rund 18000 Menschen arbeiten hier, es hat ca. 800 Läden, 110 Restaurants, 11 Kaufhäuser und über 30 Kinos. Wem das Einkaufen zu langweilig wird kann sich auch anders beschäftigen. Zum Beispiel in Galaxyland, wo neben anderen Attraktivitäten eine riesige Achterbahn für Nervenkitzel sorgt. Wer hier ins Schwitzen kommt, was ohne Probleme möglich ist, kann sich anschliessend im Wasserpark mit seinen zahlreichen Rutschbahnen erholen.

IMG_0892 IMG_0887 IMG_0889 Wer dann immer noch nicht genug hat, schnallt die Schlittschuhe an, um sich auf dem orginalgrossen Eishockeyfeld auszutoben. Wem dies alles zu stressig ist, empfehle ich die Wassershow mit Delfinen und Seehunden oder eine Runde Minigolf zu spielen. Wer mal einen Nachbau der Santa Maria sehen möchte, mit der Columbus Amerika entdeckte, kann dies ebenfalls tun, natürlich in Originalgrösse und wer über Wasser alles gesehen hat, der erkundet mit dem U-boot die Unterwasserwelt. Es gibt nichts, was es nicht gibt im WEM. Wenn das Geld für den totalen Konsum nicht reicht, hilft vielleicht ein Besuch der Bingo-Halle oder des Spielkasinos. Wir haben ja schon einige Shoppingcenter gesehen, aber das hier sprengt alles. Obwohl wir an einem ganz normalen Freitag hier waren, war unglaublich viel los. Ich jedenfalls möchte hier nicht in der Weihnachtswoche einkaufen gehen - das würde ich nicht überleben.

Nun, die WEM ist ein Besuch wert, auch bei schönem Wetter. Wer eine Familie hat oder eine Frau, die gerne Shoppen geht, sollte sich die West Edmonton Mall vielleicht erst am späteren Nachmittag anschauen, denn der Tag ist dann bestimmt gelaufen. Hier noch ein paar Tipps. Am besten holt man sich gleich eine Map am Eingang, damit die Orientierung leichter fällt. Im weiteren sollte man sich gut merken, wo man sein Auto abgestellt hat. Die Parkplätze sind riesig. Nicht zu weit weg parkieren, denn je weiter weg man ist, desto höher ist die Einbruchsgefahr. Motorhome und Camper müssen aufpassen, da sie nicht überall hineinfahren dürfen.

IMG_0896 Nachdem wir uns ca. 4 Stunden im WEM aufgehalten haben, suchten wir uns einen Übernachtungsplatz. Rund um Edmonton ist das recht schwierig, da es nur wenige Campingplätze gibt, die in der Hochsaison schnell mal voll sein können. Wir haben uns wieder für einen RV-Park entschieden. Grillieren und Feuer machen war bei diesem nasskalten Wetter sowiso nicht angesagt.
Immer wieder ein Hingucker. Die Riesigen Motorhomes der Kanadier.

 

Links:  
Fort Edmonton Park Historischer Park in Edmonton
West Edmonton Mall Eines der grössten Einkaufscenter der Welt

 

top, weiter